Theaterworkshop hat noch freie Plätze!

Bei unserem diesjährigen Theaterworkshop sind noch Plätze frei!

Der Workshop geht über drei Tage, mit einer kleinen Abschluss Performance am Samstag 25. Juni um 18 Uhr. Es ist aber auch möglich am Donnerstag erstmal in den Workshop reinzuschnuppern oder auch erst am Freitag einzusteigen.

Anmeldungen gehen an: lenawagner91@hotmail.com

Bitte gebt an, wenn ihr nicht am gesamten Workshop teilnehmen könnt!

 

Wow!

Nächste Woche geht es schon los!
Zeit um sich das Programm nochmal ein bisschen genauer anzuschauen und sich vielleicht schonmal einen Plan zu machen, denn für alle Workshop gilt: Besser vorher anmelden 🙂 Schreibt uns einfach eine kurze Mail an ladyfest@stura.uni-heidelberg.de

Programm 2016 ist fertig!

Tadaaaa, es ist vollbracht: Das diesjährige Programmheft ist fertig und steht euch Ladyfest_Programmflyer_2016_1506 bereit.

Progammflyer_2016_außen

Progammflyer_2016_innen_fin

Außerdem findet ihr hier noch ausführlichere Erklärungen zu den einzelnen Programmpunkten sowie den anmeldepflichtigen Workshops.

Noch ein Hinweis: Bei der Eröffnung sowie der Podiumsdiskussion zu „Frauen*räumen“ und dem Story-Salon mit Simin Jampolad zu „Queeren Migrant*innen“ wird es eine Gebärdensprachdolmetschung geben.

All Bodies are BEAUTIFUL

To all our fellow English-speaking feminists out there: You might have received some wrong information/impressions about our Lady*fest in Heidelberg.

Just to clarify: Our feminism is intersectional, queer and trans*-inclusionary which means that we won’t exclude anybody based on their anatomy, but it does not mean that there won’t be any vaginas or clitzorises on display at our art show.🙂

We were appalled that our leaked internal protocol was clearly misinterpreted and misquoted,the content was taken out of context and wrongly reproduced.

We do not think that the subject of female anatomy is problematic at all, but equating femininity/womanhood with vaginas and clitorises is definitely questionable.

With our queer-feminist background it is clear that not all women* have vaginas/clitorises. (Btw this will be subject and part of our art show/exhibiton.)

P.S. All Bodies are BEAUTIFUL!

———————–

Dies geht vor allem an unsere englischsprachigen Feminist*innen da draußen: Ihr habt vermutlich einige falsche Informationen/Eindrücke vom Heidelberger Lady*fest erhalten.

Nur um dies richtigzustellen: Unsere Feminismus ist intersektionell, queer und trans*-inklusiv, das heißt, dass wir niemanden aufgrund der Anatomie ausschließen wollen und bedeutet nicht, dass es bei unserer Ausstellungseröffnung nicht auch Vaginas oder Glitzoris zu sehen gibt.🙂

Entrüstet mussten wir feststellen, dass unser internes Protokoll geleakt und ganz klar falsch interpretiert wurde, Inhalte aus dem Zusammenhang gerissen und verfälscht wiedergegeben worden sind. Wir sind nicht der Meinung, dass weibliche Körper/Anatomie problematisch ist, aber die Gleichsetzung von Weiblichkeit/Frausein mit Vaginas und Klitoris’ ist definitiv zu hinterfragen.

Unser queer-feministischer Background macht klar, dass nicht alle Frauen* eine Vagina/Klitoris haben, was übrigens auch Thema und Teil unserer Ausstellung sein wird.

P.S. All Bodies are BEAUTIFUL!

Offenes Treffen

Du wolltest dich schon immer für Feminismus und gegen Sexismus, Rassismus und jegliche Art von Diskriminierung einsetzen? Du magst coole Veranstaltungen und nette Menschen und bist gerne mittendrin statt nur dabei?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir sind eine Gruppe queerfeministischer Aktivist*innen, die das nächste Lady*fest in Heidelberg diesen Sommer organisieren.

Unsere nächsten offenen Treffen sind am:
Dienstag, 19. April ab 18:30 Uhr
Sonntag  24. April ab 16:00 Uhr

Komm zum nächsten Treffen oder schick uns eine Mail an ladyfest@stura.uni-heidelberg.de!

Wir treffen uns in der Regel im Coworking im Dezernat 16 in der Emil-Maier-Straße.

Alle Änderungen und Aktualisierungen findest du auch auf unserer
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/LadyfestHD

Wir freuen uns auf Dich!

Selbstverständnis 2016

Wir sind eine Gruppe queerfeministischer Aktivist*innen, die sich gegenseitig empowern und unterstützen, gerne gemeinsam das Patriachat abschaffen wollen und zur Verwirrung aller trotz des ganzen Feminismus‘ auch einfach mal Spaß haben!

All das machen wir am liebsten gleichzeitig und an einem Ort, daher organisieren wir seit 2013 jedes Jahr ein Lady*fest in Heidelberg.

Es gibt vieles was wir gar nicht leiden können, dazu gehören insbesondere Sexismus, Rassismus, Homo-, Trans*- und Interfeindlichkeit sowie eigentlich jede Form der Diskriminierung aufgrund der Identität eines Menschen, sei sie selbst oder fremd definiert. Dafür lieben wir sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung, freies Denken, Queerfeminismus, Vielfalt, Flausch und Glitzer.

Zu unserem Queerfeminismus gehören intersektionelle Ansätze zwingend dazu. Wir versuchen in unseren Auseinandersetzungen stets nicht nur weiße, heterosexuelle Cis-Frauen aus der Mittelschicht im Blick zu haben, sondern die Verschränkungen mit weiteren Differenzkategorien, wie zum Beispiel Behinderung, Herkunft, Körpernormen, Klasse und viele mehr, sichtbar zu machen.

Aus diesem Grund setzen wir uns mit vollem Einsatz für das Aufbrechen starrer gesellschaftlicher Denkmuster und des binären Geschlechtersystems ein. Heteronormatives Kategoriendenken finden wir ätzend, sowie alles was keinen Sinn ergibt und Menschen in Muster drängt, in die sich nicht reinpassen. Unser entschiedenes Motto: BE TENDER TO ALL GENDER!

Auf dem Lady*fest versuchen wir einen Raum zu schaffen, in dem das alles möglich ist. Wir wollen einen Raum für offene Auseinandersetzungen mit queerfeministischen Ideen und Konzepten. Wir wollen mit Spaß, Solidarität, Wissen und Kreativität diskutieren, neue Ideen finden, uns gegenseitig bestärken, tanzen, uns wohlfühlen und so viel von uns zeigen wie WIR wollen. Deswegen bemühen wir uns, allen Menschen durch Awareness* einen safer space zu bieten. Es sollen sich alle Besucher*innen frei und akzeptiert fühlen. Wer sich mit queerfeministischer Aktion, Theorie und Politik identifiziert oder erstmal mehr darüber wissen möchte, ist herzlich willkommen!

Das Lady*fest soll die Möglichkeit bieten, männlich dominierte Räume zurückzuerobern und zu besetzen – theoretisch und praktisch. Auf unseren Bühnen werden daher ausschließlich Vortragende, Bands, Künstler*innen und DJ*anes zu sehen sein, die durch patriarchale Strukturen ausgeschlossen werden. Unsere Bühnen gehören daher kreativen und intelligenten Frauen* sowie Personen, die sich im binären Geschlechterverständnis nicht wiederfinden.

Es werden keine kommerziellen Sponsor*innen angeworben, das Lady*fest ist eine unkommerzielle Veranstaltung, es geht nicht um Profit!

Lady*fest Heidelberg meets MISSY Faule Frauen-Tour!

Kommt alle am 19. November um 19 Uhr (Einlass) in den Karlstorbahnhof​!🙂

Wir haben genug vom Diktat der Verwertbarkeit!
Frauen müssen Karriere machen. Frauen müssen Kinder kriegen. Frauen müssen eine gute Figur machen. Darauf scheißen wir und hängen lieber ab!

Warum das nicht nur lustig, sondern auch politisch ist, klären die Missys gleich zu Beginn des Abendprogramms in einem performativen Akt. Für alle, die sie nicht kennen, werden die Missys sich im Anschluss vorstellen – lassen. Das Lady*fest Heidelberg interviewt die Missys, sie lehnen sich zurück und antworten einfach.

Der Abend klingt mit einem langsamen DJ-Set aus.

Die FB-Veranstaltung finder ihr hier.

MISSY Faule Frauen HD_16 Nov 2015

!!! DANKE !!!

Es war uns ein Fest! Danke an alle, die da waren, die mitgeholfen und uns unterstützt haben – ohne euch wäre so ein tolles drittes Lady*fest nie möglich gewesen!!!

Ein besonderer Dank geht hierbei an die unermüdlichen VoKü-Menschis und unsere Kooperationspartner*innen: die breidenbach studios, das UnterwegsTheater und der Kunstverein.🙂

url