Emanzipierende Praktiken?! – FÄLLT LEIDER AUS!!!

FÄLLT LEIDER AUS!!!

Die Idee des Workshops ist, feministische Praktiken zu reflektieren, deren
Ziele es sind Missstände aufzuzeigen, Vorstellungen und Verhalten zu
ändern, Barrieren im Umgang miteinander abzubauen, wertschätzend
miteinander umzugehen und uns gegenseitig zu ermächtigen, und darauf zu
prüfen, ob sie das Potenzial haben, konträr zu diesen Zielen zu wirken
(Bsp: Call-Out-Kultur, geschlechtergerechte Sprache). Wir wollen überlegen, welche – durchaus wertvollen – Praktiken dies betrifft und wie wir mit diesem Umstand umgehen können: Wie können wir das wertvolle Potenzial spezifischer feministischer Praktiken
beibehalten ohne ihr schädliches Potenzial zu fördern? Können wir das überhaupt? Welche Alternativen gibt es? Der Workshop versteht sich nicht als destruktive sondern als produktive Kritik, die es uns ermöglicht unsere Praktiken weiterzuentwickeln und so
ihren Zielen näher zu kommen.

Advertisements